Close-up of psychiatrist hands together holding palm of her patient

Psychosomatische Grundversorgung

Die psychosomatische Grundversorgung stellt eine wichtige Weiterentwicklung in der medizinischen Behandlung dar:

Dabei wird nicht nur das körperliche Leiden des Patienten therapiert, sondern auch der Geist, die psychische Situation und seine Persönlichkeit berücksichtigt. Sie ist also eine Ergänzung der Schulmedizin.

Körper und Seele müssen gleichermaßen behandelt werden: Sollte bei Ihnen also eine psychosomatische Störung oder eine psychische Erkrankung erkannt werden, so nehmen wir diese ernst und suchen gemeinsam mit Ihnen eine Lösung.

Termine
02104 – 2 72 88

Rezepte
02104 – 28 65 03

Goldberger Str. 114
40822 Mettmann

Karin Bürger-Halbedel
Thorsten Kober

Erkennen psychischer Erkrankungen

Im Rahmen der psychosomatischen Grundversorgung erkennen wir häufige psychische Störungen und verfolgen diese weiter. Hierzu gehören u. a. folgende Krankheitsgruppen:

  • Angststörungen
  • Depressionen
  • Schmerzsyndrome
  • Schlafstörungen
  • Erkrankungen wie Bulimia nervosa (Ess-Brech-Sucht)
Unterstützende Behandlung

Weiterhin kann die psychosomatische Grundversorgung in schwierigen Phasen im Leben unserer Patienten Hilfe spenden. Dazu gehören z. B.:

  • Trauerarbeit
  • Partnerberatung
  • Diagnose und Therapie bei sexuellen Funktionsstörungen
  • Psychische Probleme, die aus der Krankheitsbewältigung schwerer Leiden (z. B. Krebs) entstehen
  • Das allgemeine Aufdecken und Bearbeiten von Konflikten
Therapie

Unsere psychosomatische Grundversorgung stützt sich auf drei therapeutische Säulen:

Basisdiagnostik:

Zuerst müssen organische Ursachen, die Beschwerden wie Schmerzen, Schlaflosigkeit, Herz-/Kreislaufprobleme oder Störungen im Verdauungstrakt auslösen können, mit angemessener Diagnostik ausgeschlossen werden. Gibt es hier keinen Befund, ist es wichtig, die körperlichen Symptome nicht weniger, sondern die seelischen mehr zu beachten.

Basistherapie:

Wir helfen medikamentös dabei Ihre Symptome zu lindern, erfassen und analysieren in Einzelgesprächen die Zusammenhänge des Krankheitsgeschehens. Wir geben Ratschläge und Empfehlungen.

Kooperation:

Falls nötig, stellen wir den Kontakt zum psychosozialen Versorgungssystem für eine eventuell notwendige psychiatrische und/oder psychotherapeutische Behandlung her.

Ihre Spezialisten

Karin Bürger-Halbedel und Thorsten Kober haben beide die Zusatzqualifikation „Psychosomatische Grundversorgung“. Sie sind Ihre Ansprechpartner bei psychischen Erkrankungen und werden sich vertrauensvoll um Ihre Belange kümmern.